Oktober 2018

Friedenspreis Deutscher Buchhandel

Am 18.10.18 war Dr. Philipp Löffler (Universität Heidelberg) im Plenum zu Gast. Anlässlich der Vergabe des Friedenspreises des deutschen Buchhandels an die Kulturwissenschaftler Aleida und Jan Assmann, erläuterte er zwei zentrale Begriffe in deren Forschungsprogramm: Erinnerung und Identität.

Herr Löffler diskutierte den Begriff des „kulturellen Gedächtnisses“ mit den anwesenden Plenumsteilnehmern, um den Zusammenhang zwischen kollektiven Erinnerungsformen und nationaler Identität zu erklären.

zurück...